Handelsforum 2018: DER KUNDE…zwischen Bedarf und Emotion – Spannungsfeld für den Handel!

Das Wirtschaftsforum für Handel und Dienstleistung Ostwestfalen-Lippe, kurz HANDELSFORUM genannt, befasst
sich seit vielen Jahren mit wichtigen Themen rund um den Handel, die auch branchenübergreifend von Interesse
sind. Der Kongress ist weit über die Region OWL hinaus bekannt.
Einzelhändler, handelsnahe Dienstleister, Branchenpartner, Vertreter aus Industrie und Handwerk, Politiker,
Stadtplaner und weitere Interessenten aus anderen Wirtschaftszweigen nehmen regelmäßig an diesem Kongress
in der Bielefelder Stadthalle teil. Auch die örtliche und überregionale Presse ist vor Ort.
Das diesjährige 30. Handelsforum am Mittwoch, dem 11. April 2018, trägt den interessanten Titel „Der Kunde
zwischen Bedarf und Emotion – Spannungsfeld des Handels!“.
Viele verschiedene Aspekte werden zu diesem Thema beleuchtet. Kunden begeistern und binden, auch durch
die Digitalisierung am POS! Unser diesjähriges Handelsforum wird Ihnen viele ‚Geistesblitze‘ zu diesen Themen
bescheren.

Der Handelsverband OWL bietet hier eine hochattraktive Veranstaltung zu Top-Konditionen an:
149 € für Mitglieder, 219 € für Externe (zzgl. 19% MwSt.)
inkl. Tagungsunterlagen, Verpflegung und kostenfreies Parken.
Das ausführliche Programm erscheint Anfang März d. J. Gerne können Sie die Zusendung des Flyers oder auch
Ihre Teilnahme bei Frau Kubisch im Haus des Handels schon vormerken lassen (Tel. 0521 – 965 10-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Neujahrsempfang des Handelsverbandes OWL am 07.02.2018 in Paderborn

Zum traditionellen Jahresempfang konnte der Handelsverband Ostwestfalen-Lippe e.V. wieder rund 150 geladene
Gäste in einem sehr repräsentativen Rahmen begrüßen. Das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn
gilt als das weltgrößte Computermuseum und war zugleich am 07.02.2018 ein lebendiger Veranstaltungsort.
So trafen sich Bundestags- u. Landtagsabgeordnete, Landräte, Bürgermeister, Repräsentanten aus Bezirksregierung,
Kreisen und Kommunen, Vertreter von befreundeten Kammern und Verbänden sowie zahlreiche Einzelhändler
und weitere Wirtschaftsvertreter aus der Gesamtregion OWL zu einem interessanten Abend. Vorab
nahmen rund 70 Gäste unterteilt in drei Gruppen an einer gut 75-minütigen Führung teil. Auf 6.000 Quadratmetern
Ausstellungsfläche wurden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Informationstechnik – von den ersten
Schriftzeichen über Schreib- und Rechenmaschinen bis zu frühen Computern und aktuellen Robotern präsentiert.
Im Anschluss an die Führungen startete dann um 18:00 Uhr der traditionelle Jahresempfang. Begrüßt wurden
unsere Gäste von Herrn Prof. Dr. Johannes Beverungen (Mitglied Ortsvorstand Handelsverband Paderborn),
gefolgt von Herrn Martin Pantke (stellv. Bürgermeister der Stadt Paderborn) sowie Herrn Manfred Müller (Landrat
des Kreises Paderborn). Danach folgte die stets mit großem Interesse erwartete Rede von Herrn Ferdinand
Klingenthal (Vorsitzender Handelsverband Ostwestfalen-Lippe) sowie ein Vortrag von Herrn Prof. Dr. Daniel
Beverungen (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Universität Paderborn) mit dem Titel „Interaktive, digitale
Einkaufserlebnisse in Innenstädten“.
Die vielbeachtete Rede von Herrn Klingenthal finden Sie auf unserer Internetseite

Anschließend ließen die Gäste den Abend bei einem Imbiss und guten Gesprächen ausklingen. Für die Unterstützung unseres Jahresempfangs danken wir der Sparkasse Paderborn-Detmold sowie der SIGNAL IDUNA Gruppe.

Jahresempfang vom Handelsverband

Neujahrsempfang vom Handelsverband OWL

im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn

Rund 150 Gäste unterstreichen die Bedeutung des Handels

Zum traditionellen Jahresempfang konnte der Handelsverband Ostwestfalen-Lippe e.V. rund 150 geladene Gäste wieder in einem sehr repräsentativen Rahmen begrüßen. Das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn gilt als das weltgrößte Computermuseum und war zugleich heut Abend ein lebendiger Veranstaltungsort.

So trafen sich Bundestags- u. Landtagsabgeordnete, Landräte, Bürgermeister, Repräsentanten aus Bezirksregierung, Kreisen und Kommunen, Vertreter von befreundeten Kammern und Verbänden sowie zahlreiche Einzelhändler und weitere Wirtschaftsvertreter aus der Gesamtregion OWL zu einem interessanten Abend.

Vorab nahmen rund 70 Gäste unterteilt in drei Gruppen an einer gut 75-minütigen Führung teil. Auf 6.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wurden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Informationstechnik – von den ersten Schriftzeichen über Schreib- und Rechenmaschinen bis zu frühen Computern und aktuellen Robotern präsentiert.

Im Anschluss der Führungen startete dann um 18:00 Uhr der traditionelle Jahresempfang. Begrüßt wurden unsere Gäste von Herrn Prof. Dr. Johannes Beverungen (Mitglied Ortsvorstand Handelsverband Paderborn), gefolgt von Herrn Martin Pantke (stellv. Bürgermeister der Stadt Paderborn) sowie Herrn Manfred Müller (Landrat des Kreises Paderborn). Danach folgte die stets mit großem Interesse erwartete Rede von Herrn Ferdinand Klingenthal (Vorsitzender Handelsverband Ostwestfalen-Lippe) sowie ein Vortrag von Herrn Prof. Dr. Daniel Beverungen (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Universität Paderborn) mit dem Titel „interaktive, digitale Einkaufserlebnisse in Innenstädten“. Anschließend ließen die Gäste den Abend bei einem Imbiss und guten Gesprächen ausklingen.

Für die Unterstützung unseres Jahresempfangs danken wir der Sparkasse Paderborn-Detmold sowie der SIGNAL IDUNA Gruppe.

 

Die Rede von Herrn Klingenthal finden Sie hier!

Für die Unterstützung unseres Jahresempfangs danken wir der Sparkasse Paderborn-Detmold sowie der SIGNAL IDUNA Gruppe.

Angebot „Bargeldloser Zahlungsverkehr“ - Neuer Rahmenvertrag mit CardProcess

Mit Beginn des neuen Jahres bieten wir Ihnen einen neuen Rahmenvertrag mit günstigen Sonderkonditionen für
den „Bargeldlosen Zahlungsverkehr“ über CardProcess / VR pay an.
Weitere Besonderheiten des Vertrages sind Funktionen wie „Cashback“, mit der Sie Ihren Kunden den Service
einer Bargeldauszahlung anbieten können oder auch einen „Ratenkauf“.
Zum Anbieter:
CardProcess ist das Kompetenzzentrum der genossenschaftlichen FinanzGruppe für das bargeldlose, kartengestützte
Bezahlen und zählt zu den führenden Payment-Anbietern in Deutschland. Es werden die Transaktionen
für mehr als vier Millionen Kreditkarten abgewickelt und insgesamt rund eine Milliarde Transaktionen jährlich
verarbeitet. Unter der Leistungsmarke VR pay bietet CardProcess ein umfassendes Leistungsportfolio: von
Lösungen für den E-Commerce über Kartenakzeptanz und den POS-Netzbetrieb bis hin zu Terminals.
Unseren Angebots-Flyer finden Sie im Anhang am Ende dieses Newsletters.
Weitere Informationen zum Anbieter: www.vr-pay.de
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit Herrn Obermark oder Herrn Beyer unter Tel. 0521 - 965 100 auf.

Bielefeld: Neuer Messcontainer am Jahnplatz aufgestellt

Wie bereits mehrmals berichtet wird in Bielefeld an einem neuen Luftreinhalteplan gearbeitet. Begründet wird das
mit zu hohen CO2-Werten am Jahnplatz. Zusätzlich wurde kürzlich ein neuer offizieller Messcontainer aufgestellt,
wo aktuelle Stundenwerte unter der Internetadresse
https://www.lanuv.nrw.de/umwelt/luft/immissionen/aktuelle-luftqualitaet/stickstoffdioxid-no2/
eingesehen werden können. Neben den bisherigen Messpunkt „Detmolder Straße“ sind jetzt auch die Messwerte
der „Herforder Straße“ jederzeit einsehbar.
Insgesamt waren wir als Handelsverband mit der Messqualität der offiziellen Messungen rund um den Jahnplatz
nicht zufrieden und haben gemeinsam mit den beiden Werbegemeinschaften City rund um die Bahnhofstraße und
der Kaufmannschaft Altstadt weitere kontinuierliche Messungen durchgeführt. Bisher zeigen diese zusätzlichen 42
Messungen, dass die Werte im besagten Straßenabschnitt durchweg unter der Grenze von 40 μg/m³ liegen.
Auch zwei in Auftrag gegebene Gutachten durch IHK, Handwerkskammer und Handelsverband haben die Zweifel
an der Methodik zur Erstellung des Luftreinhalteplans Bielefeld bestätigt. Daher begrüßen die drei regionalen Wirtschaftsinstitutionen
die Aufstellung des zusätzlichen Messcontainers an der Herforder Straße.
Von Anfang an hat die regionale Wirtschaft den Standort und die Messtechnik der NO2-Messung in Bielefeld kritisiert
und eine validere Datenbasis gefordert. Insofern sieht die regionale Wirtschaft eine der wesentlichen Forderungen
als erfüllt an. Jetzt gilt es für die Politik auch die richtigen Schlüsse aus den genaueren Daten zu ziehen.

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement